Loading...

Kierspe: Vom niedrigsten zum höchsten Punkt (Tourenvorschlag)

Stadt Warstein mitten im Naturpark / Outdooractive Touren / Kierspe: Vom niedrigsten zum höchsten Punkt (Tourenvorschlag)




Höchster Punkt von Kierspe erreicht - Willkommen auf 553 m ü. NN




Start der Wanderung am Ufer der Volme




Wegeverlauf über weite, grüne Wiesen




"Bunte Abwechslung" am Wegesrand




Zwischenstopp erreicht: die bezaubernd-idyllische Jubachtalsperre




Durch die Wälder geht es stetig bergauf

Kategorie

Wanderung

Länge

13.8km

Zeit

3:57 Std.

Aufstieg

356m

Abstieg

305m

Altitude (Minimum)

279m

Altitude (Maximum)

552m

Kondition

Schwierigkeit

Erlebnis

Landschaft

Startpunkt der Tour:

Haus Rhade, Kierspe

Zielpunkt der Tour:

Sankel / Grünenbaum, Kierspe

Eigenschaften:

  • Streckentour

Weitere Infos

Es handelt sich hierbei um einen Tourenvorschlag! Eine Orientierung an den erwähnten Wanderzeichen ist möglich, jedoch gibt es für diese Route keine eigene, fortlaufende Markierung!

Einzigartiger Tourentipp für alle Wanderbegeisterten mit abwechslungsreichem Wegeverlauf, der idyllischen Jubachtalsperre als "Zwischenziel" und dem Erreichen des "Gipfelkreuzes" auf dem "Neuen Hahn" (553 m ü. NN).

Dieser Wandertourentipp führt Sie auf dem Gebiet der Stadt Kierspe, in der Region Oben an der Volme im Märkischen Sauerland, vom niedrigsten Punkt (ca. 279 m ü. NN) hinauf bis zum höchstgelegenen Punkt (553,8 m ü. NN) der Stadt Kierspe. Abwechslungsreiche Wege, beschauliche Siedlungen, die idyllische Jubachtalsperre und die sauerländer Wälder begleiten die Wanderer hinauf auf den "Gipfel" der Stadt Kierspe. Oben angekommen wartet eine Bank zur Erholung und ein Gipfelbuch auf alle Wanderbegeisterten.
Auf kürzerem Wege bergab erreicht man letztendlich wieder das Volmetal.

Informationen

Wegbeschreibung

Wir starten am Haus Rhade. An der Eisenbahnunterführung liegt mit ca. 279 m ü.NN der niedrigste Punkt der Stadt und nehmen den Wanderweg westlich der Volme Richtung Süden (Wanderweg A2 / X6) und wandern weitestgehend parallel zur Volme bis Bollwerk. Zwischendurch wird der Wanderweg zum A1 / A8. In Bollwerk nehmen wir die Straße „Am Hüttenberg“ links. Wir kreuzen die Bahnlinie und gehen über die B54 in die „Bollwerkstraße“ und sofort wieder rechts in die Straße „Am Hameckerbach“. Dort halten wir uns nach dem letzten Haus im Feldweg (vor den Fischteichen) rechts und folgen diesem ehemaligen Wanderweg links ums Eck durch die Pferdeweiden. Im Wald queren wir einen Forstweg und später oben auf dem Kopfqueren wir einen weiteren Weg und wandern geradeaus durchs Feld bis nach Beckinghausen. Im Beckinghauser Ortskern folgen wir dem A6 / A8 rechts bis Brake (gelbes Schild). Wir bleiben auf dem asphaltierten Feldweg, der zum A2 wird und nehmen den steilen Abstieg zur Jubachtalsperre (auch A2). Unten an der Jubach angekommen befinden wir uns auf 344 m ü.NN und wandern links an der Jubachtalsperre entlang. Wir verlassen sie vor der Brücke über dem Zufluss des Jubach-Baches. Dort halten wir uns links und gehen den Wanderweg A2. Hier gehen wir immer geradeaus (der A2 geht zwar bald links, aber wir bleiben auf dem geradeausführenden Weg, der bald asphaltiert ist und folgen immer noch geradeaus ca. 1 km dem Hagener Bach). An einer asphaltierten T-Kreuzung im Wald halten wir uns rechts Richtung Fernhagen (422,6 m ü.NN). Rechts erscheint sehr schnell ein Parkplatz im Wald und wir nehmen den 2. Forstweg links (am Ende gegenüber des Parkplatzes). Diesen wandern wir ca. 1 km steil bergan – linker Hand befinden sich riesige Ameisenhügel. Oben auf dem Kopf beschreibt der Weg eine Linkskurve und wir nehmen nach 50 m den Forstweg rechts. An der nächsten Forstweg-T-Kreuzung nach ca. 200m halten wir uns erneut rechts (da befindet sich ein kleiner Jäger-Ansitz). Diesem Weg folgen wir ca. 1km und erkennen linker Hand eine blaue Brücke, die uns über die A45 führt (ca. 520 m ü.NN). Jenseits der Brücke folgen wir dem H-Wanderweg noch ca. 350 m leicht bergan und erreichen an der nächsten T-Kreuzung die Bank am höchsten Punkt der Stadt Kierspe (Nähe „Neuen Hahn“ 553,8 m ü.NN). Eine Beschreibung, wie man zum eigentlichen Gipfel kommt befindet sich am Briefkasten mit dem Gipfelbuch. Dort befindet sich ein kleines Gipfelkreuz. Für den Rückweg hinunter zur Volme überqueren wir zunächst wieder die Autobahbrücke, ehe wir dem Wanderzeichen "H" folgen. Durch die Siedlung Immelscheid hindurch treffen wir im Bereich der Siedlung "Linden" auch auf den Wanderweg "A7", welcher uns nun geradeaus bergab hinunten ins Tal führt.

Öffentliche Verkehrsmittel

Die Linie 58 der Märkischen Verkehrsgesellschaft verbindet die Stadt Kierspe mit der Kreisstadt Lüdenscheid. Somit besteht hier auch die Möglichkeit mit besagter Linie vom angegebenen Zielpunkt im Volmetal (Haltestelle Vorth) den Ausgangspunkt (Haltestelle Rahdermühle) wieder zu erreichen. Ticketübersicht:Einzelticket (Preisstufe 1M): 3,30 €Viererkarte (Preisstufe 1M): 11,80 €(ab) 09:00 Uhr Tagesticket - Einzelperson (Preisstufe 1M): 4,70 €(ab) 09:00 Uhr Tagesticket - Gruppe bis 5 Personen (Preisstufe 1M): 8,70 € Weitere Infos zu den Ticketpreisen gibt es hier.Der Startpunkt der Wanderung am Haus Rhade ist zudem auch mit der RB25 und einem ca. 15-Minütigen Fußweg vom Bahnhof Halver-Oberbrügge aus zu erreichen. Ebenfalls einen 15-Minütigen Fußweg entfernt liegt vom angegebenen Zielpunkt entfernt der Bahnhof in Kierspe, welcher ebenfalls an die RB25 angeschlossen ist. Durch die Linie 58 der Märkischen Verkehrsgesellschaft besteht somit auch anschluss an die RB25 und die erwähnten Bahnhöfe!

Anreise

Den Startpunkt dieses Tuorentipps erreichen Sie ganz einfach über die B54 zwischen Halver-Oberbrügge und Kierspe, Ortsteil Rhadermühle / Haus Rhade.

Parken

Ein paar Parkmöglichkeiten stehen an der "Rhadermühle" zur Verfügung. Empfohlen wird, auch aufgrund des vom Startpunkt abweichenden Zielpunktes, eine Anreise per ÖPNV.

Wasserschloss Haus Rhade




26036167

Das Wasserschloss Haus Rhade ist ein historischer Gutshof im Privatbesitz.

Weiterlesen

Jubachtalsperre




Die idyllische Jubachtalsperre

Die idyllisch gelegene Jubachtalsperre , die wuchtige Talsperrenmauer wurde hierbei in Jugendstilform errichtet, dient der Trinkwasserversorgung in der Region.

Weiterlesen

Neuen Hahn (553,8 m ü. NN)

Wir binden die Videos der Plattform “YouTube” des Anbieters Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA, ein. Datenschutzerklärung: https://www.google.com/policies/privacy/, Opt-Out: https://adssettings.google.com/authenticated.